Zwanzig Paarshootings

Modern heisst das Wiederhochlebenlassen älterer Werke, wenn gerade nichts Neues zu tun ist, wohl „featured“. Am liebsten mag ich Shootings mit 2 Modellen. Da passiert immer viel am Set und auf den Bildern. Es macht viel mehr Spaß beim Fotografieren. Es kostet auch etwas mehr – Geld und Vorbereitungsaufwand. Die Models müssen zusammenpassen – optisch und menschlich, dann wird es… Read more →

Hundert Shootings

 

Schön länger möchte ich mal zusammenstellen, welches die besten Shootings der mittlerweile 12 Jahre Fotohobby waren.

Bei den Outdoorshootings muß ich nicht lange Nachdenken: Das Outdoorshooting in Juni 2009 mit Alina in Wörlitz. Ein wunderschöner Tag, eine Wanderung mit einem völlig unbefangenen Model durch die historische Landschaft und größere Menschenmassen, niemanden hat es gestört und über 1000 gute Bilder. Das ist der Maßstab.

Ein zweites traumhaftes Outdoorshooting gab es am Elm mit Bianca 2006. Wir haben nicht auf Belichtung geachtet, mit Brennesseln gespielt, Bianca hat sich selbst an einen Baum gebunden – alles war möglich.

Wo sind heute die Models, die so etwas mitmachen? Die letzten Modelle, die 2015 und 2016 kennengelernt habe, wollen alle keine Maske aufsetzen und dann wird es mit Hazmat, Bondage und so weiter chancenarm.

Von den neueren Shootings wären in der Kategorie outdoor die Shootings 2014 mit Tiwika in Bad Harzburg, Elena im Flugzeugmuseum Wernigerode 2013 und die wunderbare Runde mit Lisa in Gifhorn 2015 zu nennen.

Wunderbar war auch das Shooting mit Katya in der Ferropolis 2014. 2007 gab es eins der ersten Shootings an der Asseburg mit Caron– damals war das Thema noch „Latex“, nicht „Passform“. Später gab es dann an der gleichen Stelle Yana 2008.

Es gab doch, wenn man es bedenkt, viele sehr schöne Outdoorshootings. Ein bestes Outdoorshooting pro Jahr gibt es allerdings nicht, einige Jahre klappte nichts, 2007 und 2014 ganz viel.

Nachtrag 28.5.17: Elena als Nixe am Oderteich im Oberharz.

Heute Abend oder morgen suche ich mal die schönsten Studioshootings zusammen.

Kein Herrentagsshooting

Am Herrentag war gutes Shootingwetter und eine Zeitlücke von 7 Stunden – wunderbar für ein Shooting im verlassenen Reichsbahnausbesserungswerk Magdeburg. Plan A war ein Model, mit dem ein Outdoorshooting langfristig verabredet war. Feinabstimmung: Sie konnte ab 14.00 Uhr, ich bis 15.00 Uhr. Das lohnte nicht. Plan B: eine Woche vorher ausschreiben. 2 Bewerbungen, beide etwas weniger interessant. Plan C: Bekannte… Read more →